Patreon

Oder:
Wie man eine Autorin glücklich macht.

Wir Künstler versuchen zwar immmer wieder von Luft und Liebe und unter Umständen auch Rotwein zu leben, aber ärgerlicherweise brauchen wir auch derlei irdische Dinge wie Brot, Kleider und technisches Gerät.

Und wenn wir diese Dinge auf Umwegen und durch die nicht umsonst so genannten Brot-Jobs erwerben, dann bleibt keine Zeit und Energie mehr für die Kunst, diese unerbittliche Sklaventeiberin mit dem ewigen Hunger.

Deswegen gibt es Patreon, eine Plattform, die geschaffen wurde, um Künstler zu unterstützen.

Wenn Dir meine Arbeit gefällt und Du mehr davon sehen und lesen und hören willst, dann kannst Du mich dort materiell unterstützen, indem Du einen monatlichen sehr kleinen oder auch großen Beitrag in barer Münze spendest. Dafür hast Du dann Zugang zu exklusiv dort vorab veröffentlichten Werken, kannst an meinem Alltag teilnehmen und unkompliziert mit mir in Kontakt treten. Kurzum: Du wirst ein  bisschen mehr in meinem wilden Schattenwald zuhause. Und hilfst dabei, schöngeistige oder auch weniger schöngeistige Werke auf die Welt zu bringen…

Alle weiteren Modalitäten werden auf Patreon erklärt, schau Dich unverbindlich dort um:

Jede virtuelle Unterstützung ist natürlich ebenso willkommen; wenn Du zum Beispiel eine Rezension zu meinen Büchern auf Amazon verfasst oder Beiträge teilst, ist das prächtig!

Genauso wie eine Spende in die Kaffeekasse: